Cookies zum Muttertag

Freitag, 8. Mai 2015

Muttertag
 ist doch wie Weihnachten, man ist jedes Jahr überrascht dass er da ist!
  
Der Muttertag hat seinen Ursprung in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung. Die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. An von ihr organisierten Mothers Day Meetings konnten Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative unter dem Schlagwort peace and motherhood gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen.
Ab den 1860er-Jahren entstanden auch in Europa diverse Frauenbewegungen und Frauenvereine, die sich neben Friedensprojekten und mehr Frauenrechten auch für bessere Bildungschancen für Mädchen einsetzten. In den 1890ern wurde der Frauenweltbund gegründet, der in internationalen Frauenkongressen auch für mehr Anerkennung der Mütter eintrat.


Also der Muttertag ist keine Abzocke der Konsumgesellschaft! 
Ich finde es schön, Mama einfach mal Danke zu sagen!

Danke Mama, danke dass du immer da bist wenn ich Sorgen und Nöte habe.
Oder ich wieder völlig überdreht bin wegen der Hochzeit!
Und Danke das du mich/ uns als Terror- Teenager ertragen hast, wir waren nicht immer so einfach und haben ziemlich viel Blödsinn gemacht.
Oh und Danke das du unsere schlechten Noten heimlich unterzeichnet hast, so das Papa die nie gesehen hat.
Wir  haben dich lieb! 


Und da Muttertag uns wieder "überrascht" hat, hab ich ganz schnell ein paar  




Cream Cheese Icebox Cookies ( Frischkäse-Cookies)

 Ich hab noch Schoko und eine Banane mit rein gemacht, Mama ist eine Naschschnute.
Achja und die zukünftige Schwiegermama hat auch Glück und bekommt welche.

Zutaten:
 
305g Mehl
1/4TL Salz
1/4 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1 TL Zitronenschalen (fein gerieben, unbehandelt)
125g Butter
100g Frischkäse
200g Zucker
1 Ei
1TL Vanilleextrakt
Rohrzucker ( zum eintauchen der Ränder)

bei mir noch extra:
Schokotropfen 
1 Banane

Die Cookies halten sich luftdicht verschlossen 2 Wochen, perfekt also zum Verschicken.

Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl, Salz, Natron und Backpulver mischen.
Die Zitronenschale dazugeben und zur Seite stellen.

Butter und Frischkäse mit dem Handmixer verrühren.
Den Zucker dazugeben und schaumig rühren.
Ei und Vanilleextrakt dazugeben und eine Minuten weiterschlagen.

Nach und nach die Mehl- Backpulver- Mischung dazugeben, nur so lange rühren bis alles gut vermischt ist.
Der Teig ist sehr weich, das ist richtig so!
Hier hab ich eine pürierte Banane und die Schoki dazu gegeben

Den Teig auf Backpapier oder Frischhaltefolie geben.
Zu einer Rolle von 6cm Durchmesser formen und fest einwickeln.
(die Enden gut bedecken).
Mindestens 4 Stunden in den Gefrierschrank oder über Nacht in den Kühlschrank.

Für eilige:
Man kann sie auch gleich Backen 
;-)
Den Teig mit einem Ess- oder Teelöffel portionsweise auf ein, mit Backpapier ausgelegte,  Backblech geben.

Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.
Den Teig mit einem Messer n 5mm breite Scheiben schneiden.
Die Ränder in den Rohrzucker tauchen.

10-15 Minuten backen.
Auf einem Backblech 10 Minuten auskühlen lassen.

 

Die Cookies noch hübsch verpacken, einen kleinen Nachricht an Mama dazu packen und schon können sie auf die Reise gehen.


Herr Kalle wollte natürlich auch! Die Neugierde!

 Im Übrigen das Buch von Cynthia Barcomi ist wieder mal ganz toll geworden.
Ich hab ja schon hier und hier  schon zwei ihrer Bücher vorgestellt.
Ich mag einfach ihre Rezepte.

Diesmal dreht sich alles rund um Cookies.
Es gibt schnelle Cookies, Cookies zum Kaffee und Tee, Kühlschrank- , Glutenfreie- , Weihnachts- , Herzhafte Cookies und Cookies aus aller Welt.
Definitiv nichts für Diäthasen.
Die Bilder machen aber wahnsinnig Lust aufs backen und lassen einen gar nicht an die Kalorien denken!
Schön ist auch das vorne  Basics Informationen rund um Cookies sind.
 Hinweise welche sich am besten zum Verschicken eignen und wie lange sie sich halten.
Tolle Grundrezepte zum Dekorieren und verzieren sind auch dabei.
Das Buch ist für alle Cookies Monster was!
 

 Meine Backliste, die ich auf jeden Fall noch machen will:
Peanutbutter Brownies
Espresso Wake Ups
Cappuccino Brownies with Chai Spices 
Pumpkin Bars with Walnut Shortbread 
Oatmeal and Lavender Shortbread





Schnell damit zu  artof66 und zum  freutag,für alle die auch spät dran sind.


Habt eine schönes Wochenende und einen ganz tollen Muttertag!


Katrin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...